Fachbereich Gerontopsychiatrie

Die stationäre Altenhilfe ist mit einer stetig zunehmenden Zahl von hilfesuchenden Menschen mit vorwiegend dementieller Problematik konfrontiert. Die bekannten Ausprägungen der Multimorbidität im höheren Lebensalter werden durch die Phänomene Desorientiertheit und Verwirrtheit entscheidend verschärft. Somit stoßen die „klassischen“ Versorgungskonzepte der allgemeinen Pflegeleistungen an ihre Grenzen, wenn dementielle Verhaltensauffälligkeiten einen beschützenden Rahmen notwendig erzwingen.
Von einem z.B. situativ desorientierten Menschen kann keine auch noch so stichhaltig begründbare Anpassungsleistung erwartet werden, wenn grundlegende kommunikative Fähigkeiten und Kompetenzen, die der Alltagsbewältigung dienen, erloschen oder verloren gegangen sind.